Telefonbuch noch zeitgemäß?

Wann haben Sie das letzte Mal in einem Telefonbuch geblättert?
Das Telefonbuch ist ein Gebrauchsgegenstand, dessen Existenzberechtigung die einen nicht in Frage stellen, weil sie es nach wie vor wie selbstverständlich nutzen. Doch bei den anderen setzt es inzwischen Staub an, während Telefonnummern und Adressen im Internet recherchiert werden. Und wenn man sowieso ständig per Flatrate online ist, braucht man das gute, alte Telefonbuch dann überhaupt noch?


Die Herausgeber vom TVG Verlag sagen: Ja. Und verbessern ihr Traditions-Nachschlagewerk daher auch konsequent. So gibt es zum Beispiel die Berliner Ausgabe seit neuestem wieder in nur einem Band, welcher dann auch feierlich an Bürgermeister Klaus Wowereit übergeben wurde.
Damit nicht genug: Der TVG Verlag hat sogar Werbespots drehen lassen, um den dicken Wälzer Jung und Alt ans Herz zu legen. Die drei kurzen Filme sind aktuell auf YouTube zu sehen:
Spot 1: „Reife Dame und die Männer“
Spot 2: „Tante Hilde schnell finden“
Spot 3: „Frauen wissen’s oft besser“
Uns hat der Ansatz, im Internet per Video für Telefonbücher zu werben, aufhorchen lassen. Daher möchten wir die Gelegenheit nutzen und eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Telefonbüchern anzetteln. Wie gefallen Ihnen die Spots? Finden Sie sie unterhaltsam, originell, langweilig oder einfach nur kurios? Überhaupt noch zeitgemäß? Wie beurteilen Sie die Zukunft des Telefonbuchs generell?
Und hier ein Diskussionsbeitrag von Sascha Lobo: http://twitpic.com/1wyyxr
Über Rückmeldungen und/oder Kommentare bei YouTube freuen wir uns.

Quelle:

Redaktionsbüro Konstantin Breyer
Wachtelstraße 41b
22305 Hamburg

Advertisements

4 Gedanken zu “Telefonbuch noch zeitgemäß?

  1. Ein Telefonbuch zu besitzen ist eine freiwillige Sache. Die Tendenz, alles entweder auf „Prüfstände“ zu legen oder auf „noch zeitgemäß?“ zu überprüfen vergrößert nur das Gefühl, dass sich die Langeweile eben auch mittels solcher „Prüfungen“ ausbreitet. Sind Wegweiser in Städten noch zeitgemäß? Wo doch das Navi regiert? Ist die Vergangenheit noch zeitgemäß, der Naturbusen, der Sozialstaat, Klugheit, Wissensdurst, der gestrige Tag, Wahrheit, Gott, werde ich morgen den Tag zeitgemäß gestalten können? usw. Da ist das Telefonbuch doch unsere geringste Sorge. Wers haben möchte, solls doch bekommen!? Oder?

  2. Hihihi – in einem Band 🙂
    Da findest Du zwar Tante Hilde, Tante Hilde Dich aber nicht mehr, weil die Schrift so klein geworden ist, dass Tante Hilde es nicht mehr lesen kann.
    Ach – ist das Münchner Rathaus jetzt eigentlich immer(noch) drauf auf dem einen Band des Berliner Telefonbuches?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s